Buchhaltung einfach & günstig erledigen: sevDesk
Buchhaltung einfach & günstig erledigen: sevDesk

Infos zu CANDIS

CANDIS bietet eine moderne Lösung für deine Buchhaltung. Manuelle Buchhaltungsprozesse werden mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz automatisiert und vereinfacht, sodass Rechnungen nicht vergessen oder liegen gelassen werden.

Vom Belegimport bis hin zum Datenexport an den Steuerberater wird hier jeder Schritt digitalisiert – die Cloud-Lösung ersetzt den Pendelordner sowie manuelles Abtippen von Belegdaten.

Hintergrund: CANDIS wurde 2015 von den Softwareunternehmern Christopher Becker, Christian Ritosek und Garik Suess gegründet. Ein Jahr später gewann CANDIS den 1. Platz beim KPMG Microsoft Innovation Showcase für Startups im Bereich FinTech.

So funktioniert CANDIS

Zuerst werden deine Buchhaltungsprozesse und Anbindungen von einem CANDIS-Experten analysiert. Damit du das für dich passende Angebot erhältst, wird dir in einer kostenfreien Kurzberatung live die in Frage kommenden Tools gezeigt.

Und dann kann es losgehen. Damit du CANDIS in Ruhe ausprobieren kannst, gibt es eine 30-Tage risikofreie Testphase. Die Automatisierung fängt bereits beim Belegeingang an: Belege aus E-Mails und Online-Portalen werden automatisch weitergeleitet und in die CANDIS Inbox importiert. Die Belegdaten werden dann durch die künstliche Intelligenz ausgelesen und den entsprechenden Perioden zugeordnet. Relevante Textfelder wie Empfänger, Rechnungsnummer, Kostenstelle etc. werden exakt extrahiert. Aus diesen Daten erstellt CANDIS eine tagesaktuelle Übersicht aller Rechnungen. Für Dich bedeutet das nicht nur weniger Papierkram und weniger Arbeit, aber auch Kosteneinsparungen durch Skonti.

 

Bild: CANDIS

CANDIS automatisiert Finanzprozesse wie den Eingang von Rechnungen, Datenerfassung, die Rechnungsfreigabe und den Datenexport– durch künstliche Intelligenz. Dazu musst du nur einige Datenquellen verbinden und CANDIS erledigt für dich die manuelle Arbeit.

CANDIS ermöglicht den Rechnungseingang an einem zentralen Ort, sodass die relevanten Informationen für jeden ortsunabhängig zugänglich sind. Die eingegangenen Rechnungen werden mit Hilfe von einer künstlichen Intelligenz ausgelesen und können so zugeordnet werden. Die Teammitglieder werden mit verschiedenen Rollen und Berechtigungen versehen. Außerdem erinnert CANDIS die Teammitglieder täglich an alle freizugebende Rechnungen und Datenexporte.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, sich per Chatfunktion direkt und unmittelbar auszutauschen. Die Rechnungen können per Klick freigegeben werden und dann direkt zu DATEV exportiert werden.

Bild: CANDIS

Funktionen in Übersicht

  • Ortsunabhängige Rechnungsfreigabe per Klick in Echtzeit
  • Alle Rechnungen auf einen Blick
  • Schnelle Freigabe → Skonto ziehen & Mahngebühren vermeiden
  • Kommunikation auf Belegebene mit Mitarbeitern durch Chatfunktion

Kosten

Die ersten 30 kannst du ganz risikofrei mit einer Geld-Zurück-Garantie testen. Um ganz individuell auf deine Bedürfnisse eingehen zu können, bietet CANDIS drei verschiedene Angebotspakete -je nach Rechnungseingang- für dich:

  • Basic: 200 Rechnungen
  • Pro: 500 Rechnungen
  • Professional: 800 Rechnungen

Besonderheiten bei CANDIS

Die fortschrittliche Erfassungsmaske von CANDIS extrahiert Belegdaten mit bis zu 99%-iger Präzision. Dabei lernt die Maschine mit – je mehr Belege prozessiert werden, desto präziser wird die Erfassung. Sollte dennoch einmal ein Beleg nicht korrekt ausgelesen werden, wird sie vom CANDIS-Service-Center manuell nachbearbeitet. Auch ein manueller Upload und die Bearbeitung von Belegen ist möglich.

Social Media

CANDIS ist in LinkedIn, Facebook, Xing, Twitter und YouTube aktiv. Dort befinden sich neben Updates und Erfolgsgeschichten auch kurze Erklärungen zur Software.

Fazit zu CANDIS

CANDIS ermöglicht eine mühelose Buchhaltung und Rechnungsfreigabe, die manuelle Eingaben überflüssig macht. Leistungsstarke Funktionen sowie eine intuitive Benutzeroberfläche machen die Buchhaltung verlässlicher, effizienter und einfacher. Ein spannender Ansatz – wir sind gespannt auf Kommentare und Erfahrungen damit!

zum Vergleich

CANDIS Erfahrungen

3.3
3.3 von 5 Sternen
6 Bewertungen
3.3 von 5 Sternen
1.8
1.8 von 5 Sternen
2 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
1.8 von 5 Sternen
2 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2.8
2.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
2.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
3.8
3.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen 2020
3.8 von 5 Sternen
3.8
3.8 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2019
3.8 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Verkaufstaktik der Firma leider sehr negativ. Smartbooks wird nicht weiterentwickelt (beim Verkauf April 2020 hieß es, sogar gewünschte Features liegen auf der Roadmap). Ich habe nachgehakt, als seit unserem Kauf nicht ein Fehler behoben wurde, geschweige denn eine Funktion ergänzt wurde. Denn man erwartet Fehlerbehebungen. Dann ist mir die Decke auf den Kopf gefallen. 3 Firmen umgestellt auf das neue System - der gesamte Aufwand, alle Bugreports, alles umsonst - da es nicht weiterentwickelt wird. Ersetzt werden soll es durch ein neues System, das essentielle Funktionen nicht bietet. Keine Bankverbindung mehr, um Belege zu koppeln (kommt vielleicht irgendwann, aber auch nicht sicher) Keine manuelle Belegkontrolle mehr, nur mehr KI (also darf man selbst jeden Beleg überprüfen). Beides Funktionen, die Voraussetzung für uns war. Eigentlich ist es nur mehr ein System, das ein Freigabe-Workflow bietet - genau das, was für uns unwichtig war - das ist die Hauptfunktion, die überbleibt, mit der Vorkontierung und Datev-Online Anbindung. Das hat man davon, wenn man einem Startup vertraut. Mein Vertrauen in die Firma ist hin. Solche kundenvernichtenden Entscheidungen können ja somit alle 4-5 Jahre passieren. Kann man nur hoffen, dass das jetzige Smartbooks wirklich noch ein paar Jahre laufen wird - auch wenn man mit allen bestehenden Fehlern leben muss. Denn ein kurzfristiger Wechsel ist ja nicht möglich - ohne das Geschäftsjahr im neuen System nachzuarbeiten und zig Mitarbeiter neu zu schulen. Unser Umstieg hatte Monate gedauert, bis alles eingespielt war. Sehr enttäuschend. Eigentlich hätte das System 4 Sterne verdient, würde es weiterentwickelt werden. Die Ausrede war, Datev bietet nun all diese Funktionen, nur nutzen wir kein Datev, das hilft uns nichts. Wie man sich als Firma fühlt, wenn man aufs falsche Pferd gesetzt hat, und weiß, der nächste Wechsel muss stattfinden und kostet wieder Monate an Zeit.. kann man sich vorstellen. Damit anderen es nicht ähnlich geht, sah ich mich veranlasst, das in der Bewertung niederzuschreiben. - von Patrick Neuner | 8.02.2021
  2. Ich habe CANDIS Smartbooks zur Buchhaltung in einem kleinen Startup genutzt. Vom Konzept her weiß die Software durchaus zu begeistern: Belege und Transaktionen sollen automatisch erfasst und einander zugeordnet werden. Das klappt auch in vielen Fällen. Leider versagt die automatische Zuordnung in etwa 20% der Fälle, und dann fangen die echten Probleme an: Wenn man fehlende Belege manuell hochladen möchte, fällt leider auf, wie unausgereift die Software noch ist. Die Server scheinen regelmäßig Aussetzer zu haben, die die Benutzung entweder sehr langsam oder komplett unmöglich machen. Beim Scrollen durch lange Transaktionslisten hängt sich die Software regelmäßig auf oder springt an den Anfang der Liste zurück. Belege lassen sich oft ohne ersichtlichen Grund nicht hochladen. Bereits hochgeladene Belege lassen sich oft nicht über die Suche finden, um sie einer Transaktion zuzuweisen. Wichtige GUI-Elemente (z.B. der Download-Button für Belege) werden in einigen Menüs komplett verdeckt, sodass man sie nur auf Umwegen nutzen kann. Insgesamt bin ich nicht sicher, ob durch die Automatisierung tatsächlich viel Zeit gespart wird. Die manuelle Bearbeitung dessen, was der KI durch die Lappen schlüpft dauert nämlich gefühlt 10 Mal länger als es eigentlich sollte. Sofern die Entwickler weiter an der Stabilität und Usability der Software feilen, wird sie in Zukunft hoffentlich wirklich empfehlenswert sein. Im jetzigen Zustand rechtfertigt sie den vergleichsweise hohen Preis meiner Meinung nach nicht. - von ML | 28.10.2020
  3. Wir sind super zufrieden mit Candis. Insbesondere die digitale Rechnungsfreigabe spart uns viel Zeit und Kosten, da Dokumente nicht mehr von einem Standort zum nächsten geschickt werden müssen. Hierbei können auch mehrstufige Freigabeprozesse ohne Probleme inklusive definierbarer Bedingungen abgebildet werden. Zur vorbereitenden Buchhaltung nutzen wir Candis Smartbooks. Besonders praktisch ist dabei die Funktion, dass man an fehlende Belege und überfällige Zahlungen wie auch verfügbare Skonti erinnert wird. Das hilft nicht nur uns den Überblick zu behalten, sondern auch unserem Steuerberater der von nun an keine Belege mehr nachfordern muss. Kurz und knapp: Wir sind super happy mit Candis und können es nur weiterempfehlen! - von Friederike Famira | 24.04.2020
  4. Wir nutzen mittlerweile beide Tools von Candis und sind zufrieden. Einen Stern Abzug gibt es wegen ein paar fehlender Funktionen, zB weil es noch keine Schnittstelle zwischen den beiden Programmen gibt, aber das soll jetzt noch diesen Sommer passieren. Meiner Meinung nach sind die Kosten zwar höher als bei den Programmen die wir vorher genutzt haben, aber der Unterschied bei der Benutzung ist enorm. (hier zu meinem Vorredner: Wir zahlen bei Candis keinerlei Speicherkosten und sind im neusten Preismodell) - von C. Bürger | 20.02.2020
  5. Grundsätzlich gutes Tool, aber plötzlich nur noch auf Desktops und Laptops optimaler nutzbar- am Besten nur mit Chrome. Die Zahlungsfunktion funktioniert nicht mit iPAD und iPhone - und das in Zeiten von Mobilität. - von VL | 14.09.2019
  6. Sehr gutes übersichtliches Buchhaltungssystem. Kundensupport Top Oberfläche Top Funktionen Top Nur bei den Schnittstellen mit den Banken müssen Sie noch was tun! - von Ferdinand Rieger | 11.01.2019

Teile deine Erfahrungen mit CANDIS mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Vergleich
zum Vergleich Tipp: sevDesk Tipp: sevDesk