Infos zu BuchhaltungsButler

BuchhaltungsButler, gegründet von Maximilian Zielosko und mit Sitz in Berlin, dient hauptsächlich der Belegerfassung und deren Aufbereitung zum Export. Am Ende jeden Monats kannst du deine Belege zur UstVA ans Finanzamt senden lassen oder auch an einen Steuerberater. Neben der reinen Belegerfassung bietet BuchhaltungsButler einige Extras. Du kannst Rechnungen erstellen und ein automatisches Kassenbuch anlegen. Auch deine Bankkonten und deren Zahlungsaus- und -eingänge kannst du abgleichen lassen. BuchhaltungsButler dient also als Software für die interne Buchhaltung, weniger als Kommunikationstool mit Kunden wie einige andere Buchhaltungsservices. Dennoch ist der BuchhaltungsButler bestens als Export-Tool deiner Daten an Steuerberater und Finanzamt geeignet, egal ob du Ist- oder Soll-Versteuerer bist. Dienste speziell für EÜ-Rechner kommen demnächst – zur reinen Belegerfassung kannst du den BuchhaltungsButler dennoch schon nutzen.

So funktioniert BuchhaltungsButler

BuchhaltungsButler ist wie alle hier vorgestellten eine Online-Software. Du loggst dich von jedem beliebigen Gerät aus ein. Auf deinem heimischen PC gibt es aber auch einen synchronisierten Ordner. Wenn du willst, kannst du ausschließlich von da aus arbeiten. Hast du einen neuen Beleg, sendest du ihn per E-Mail, Dropbox oder manuellem Upload zu deinem BuchhaltungsButler. Die Software liest den Beleg automatisch aus und nimmt ihn in deine Sammlung auf, ordnet sie dem richtigen Konto zu, liest Mehrwertsteuer aus, etc. Du kannst jederzeit manuell nachkontrollieren, ob Belege korrekt ausgelesen wurde und eventuelle nötige Anpassungen vornehmen. Bestätigst du den Beleg mit einen Klick, wird er fest verbucht. Alle Daten sind DATEV-aufbereitet und so problemlos von Steuerberatern nutzbar. Ebenso kannst du mit BuchhaltungsButler deine UstVA beim Finanzamt tätigen.

BuchhaltungsButler - Screenshot der Seite

Kosten von BuchhaltungsButler

Den BuchhaltungsButler gibt es von XS bis XXL. Gleich sechs Versionen stehen dir zur Verfügung. Sie unterscheiden sich nur hinsichtlich der Anzahl der monatlichen Buchungen und Belege, die du vornehmen kannst. Mit XS sind das 50 Belege und 250 Buchungen; mit Version M darfst du 250 Belege und 1.000 Buchungen haben; XXL erfasst monatlich bis zu 2.500 Belege und 50.000 Buchungen. Die Preise für die Versionen sind ebenfalls auf Monatsbasis angelegt. Sie reichen von 14,95 Euro/ Monat (XS) über 39,95 Euro (Version M) zu 179,95 Euro für die Version XXL. Alle Versionen kannst du 30 Tage lang kostenlos testen.

Erweiterungsmöglichkeiten von BuchhaltungsButler

Wenn es dir zu wenig ist, dass sich dein BuchhaltungsButler nur um die Erfassung und Zuordnung von Belegen kümmert, kannst du dir auch mehr Service und Auswertung deiner Daten kaufen. BuchhaltungsButler bietet professionellen Buchhaltungsservice für Lohn- und Finanzbuchhaltung an. Diverse Pakete stehen zur Verfügung, abhängig vom Umfang der gewünschten Leistungen, Anzahl der Mitarbeiter deines Unternehmens, etc. Die Preise gehen von 49 bis 249 Euro pro Monat. In der monatlichen Gebühr ist natürlich die Nutzung des einfachen BuchhaltungsButlers inklusive.

BuchhaltungsButler - Screenshot der Seite

Besonderheiten bei BuchhaltungsButler

Obwohl du deine Belege hochlädst und dazu auch die Dropbox nutzt, sind deine Daten nirgendwo online gespeichert. Dropbox & Co dienen nur der Synchronisation der Daten. In keiner Cloud, keinem Online-Speicher, sondern allein im Frankfurter Rechenzentrum von BuchhaltungsButler sowie auf deinem eigenen Rechner finden sich deine Daten. Dieses Plus an Sicherheit ist toll, finden wir. Anfangs kann es noch dazu kommen, dass deine Belege falsch ausgelesen werden. Die Software lernt noch, ähnlich wie Software beim Erkennen von Spam-Mails. Nach etwa drei Monaten hat die Software aber deine Eigenheiten erkannt; 80 % deiner Belege werden dann komplett fehlerfrei erfasst und zugeordnet.

Video zu BuchhaltungsButler

Social Media

BuchhaltungsButler ist auf allen wichtigen Social Media-Kanälen vertreten, auf Facebook ebenso auf Twitter und LinkedIn. Folgen lohnt sich: Mitunter ruft BuchhaltungsButler dazu auf, deine Steuerfragen zu stellen Sie werden dann in den hauseigenen Steuerblog aufgenommen und beantwortet. Auf dem YouTube-Kanal findest du Tutorials, die dir dabei helfen, BuchhaltungsButler in dein Leben zu integrieren, wenn du dich für ihn entschieden hast.

Fazit zu BuchhaltungsButler

Wer nicht viel Hilfe mit Buchhaltungstechniken oder -prinzipien braucht, sondern sich schon immer einen Butler gewünscht hat, der einfach alle Belege eintippt und zuordnet, dem sei der BuchhaltungsButler empfohlen. Denn genau damit punktet die Software: Sie erspart dir durch automatisierte Prozesse einen Haufen Arbeit; Arbeit, die nicht unbedingt schwer, aber eben zeitraubend ist. Je mehr Belege du bisher am Monatsende von Hand in diverse Excel-Tabellen oder ähnliches eintippen musstest bzw. um so mehr du deinem Steuerberater zahlen musstest, das für dich zu tun, um so mehr lohnt sich BuchhaltungsButler für dich. Rank und schlank ist das Programm zwar, dennoch mit allem Nötigstem versehen und bei Bedarf um persönlichen Service ergänzbar.

Zum Anbieter

BuchhaltungsButler Erfahrungen

3.3
3.3 von 5 Sternen
9 Bewertungen
3.3 von 5 Sternen
2
2 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2
2 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
2 von 5 Sternen
4 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
4.5
4.5 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2017
4.5 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Der BuchhaltungsButler hat uns zu 100 % überzeugt. Die Bedienung ist einfach und effizient und folglich für jedes Unternehmen ein absoluter Mehrwert. Viele Buchungsbeispiele und zuverlässiger Support machen die Anwendung sogar für "Buchhaltungslaien" sehr einfach. - von Christin | 19.11.2019
  2. Ich hatte keine gute Erfahrung mit Buchhaltungsbutler. Mehrere sachen haben nicht funktioniert bzw Einschränkungen waren nicht transparent vor dem Kauf. Die verbindung zu meiner Bank war nicht möglich, da eine dauerhafte Störung vorlag. Daraufhin habe ich gleich nach dem Kauf die Buchung stornieren wollen, erst nach der dritten E-Mail und nach 7 Tagen bekam ich die Antwort, dass ich vom Kauf nicht zurücktreten kann. Der volle Preis von wurde abgebucht, obwohl ich Buchhaltungsbutler nicht nutzen werde, da für einen manuellen Import jede billigere Software genügt. Andere Apps kosten nur ein drittel so viel und sind deutlich angenehmer und bieten einen kulanteren Kundenservice. - von Lee | 5.11.2019
  3. Das Programm bietet viele Möglichkeiten, hat aber mit der Zeit stark abgebaut. Es ist ungeheuer langsam, es liest Rechnungsdaten falsch ein, die Amazon- und Bankanbindungen machen immer wieder Problem. Aber hauptsächlich ist es sehr langsam. Bei vielen Belegen absolut nicht empfehlenswert. - von Marc | 5.10.2019
  4. Wir nutzen den Buchhaltugnsbutler seit fast einem Jahr und haben immer wieder Probleme mit dem Einlesen der bankdaten. Dazu erhielten wir heute am 26.9.2019 diese Antwort Finnleap Connect (ehemals figo) hat uns mitgeteilt, dass die Überweisungsfunktion erst Ende Oktober wieder verfügbar sein wird. Ich empfehle Ihnen daher Überweisungen über FintecSystems (kurz FTS) durchzuführen. Damit Sie das tun können, gehen Sie bitte über das Menü in die "Firmendaten" und hier auf den Punkt "Bankverbindungen für Überweisungen". Hier tragen Sie nun die IBANs von den Bankkonten ein, mit denen Sie Zahlungen ausführen möchten und klicken anschließend auf das Plus. Sie können auch ein Konto - mir einem Klick auf den Stern - als Favoriten markieren, welches Ihnen dann immer als erstes zum Überweisen vorgeschlagen wird. Sobald die Überweisungsfunktion auch bei finnleap connect wieder verfügbar ist, werden wir dies über unseren Bankenmonitor kommunizieren. Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen und meine Ausführungen Ihre Anliegen abschließend klären konnten. - von Maria Biermann | 26.09.2019
  5. Endlich eine wirklich automatische Buchhaltungssoftware! - von Julius | 15.05.2017
  6. Die ersten Belege wurden noch fehlerhaft ausgelesen, aber das hat sich recht schnell gelegt. Anfangs hat es aber genervt, alles von Hand verbessern zu müssen. Die App lernt aber schnell; jetzt reicht ein schneller Blick einmal im Monat, ob alles richtig verbucht wurde. Für mich lohnt sich der Butler eindeutig (Version M). - von Jarin | 9.01.2017
  7. Einen Butler für die Buchhaltung habe ich mir anders vorgestellt. Ich wollte am liebsten alles, aber auch wirklich alles aus der Hand geben. So ganz funktioniert das mit dem Programm nicht, obwohl es schon einiges kann. Mir fehlt aber doch die 100%-Betreuung. Ist für den Preis vielleicht nicht realistisch. - von lars94 | 15.12.2016
  8. Ich denke, ich bin genau an der Grenze, ob sich der Buchhaltungsbutler für mich lohnt. Die Bedienung ist intuitiv und schnell, das ist gut. Aber sooo viele Belege habe ich nicht, sondern eher wenige, mit größeren Beträgen. Ich muss noch weiter darüber nachdenken. Ich denke aber, für Leute mit einem höherem Umfang an Buchhaltung als ich ist das Programm auf jeden Fall arbeitserleichternd:-) - von Yosi-Design | 7.12.2016
  9. Der Butler ist sehr einfach zu nutzen, kostengünstig und zuverlässig. Damit haben wir schon so manchen Euro gespart. - von Bettina | 14.11.2016

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wähle eine Bewertung
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

Zum Anbieter